Code Repository

Code, Management, Zusammenarbeit

Bitbucket ist die Git-Lösung für professionelle Teams.

Projekte in Bitbucket

Wenn Unternehmen wachsen und auch die Teams größer werden, entstehen mehr und mehr Repositories. Dementsprechend wird es auch zunehmend schwieriger, ein gesuchtes Repo zu finden. Projekte erleichtern es Teams signifikant, ihre Repositories zu organisieren.




Änderungen seit dem letzten Review sehen

Pull-Request sind wertvoll, aber manchmal können sie sich ziemlich hinziehen – beispielsweise wenn ein Teammitglied als Reviewer eines sehr großen Pull-Requests getaggt ist und sich nach jedem Schluck Kaffee neuen Updates gegenübersieht. Bitbucket zeigt exakt an, was sich seit der letzten Begutachtung verändert hat. Damit sind das mühsame Durchsehen von Dateien nach Edits und das Re-Reviewen von Code, den man bereits angeschaut hat, passè. Wenn ein Entwickler zu einem aktualisierten Review zurückkehrt, bietet Bitbucket ihm automatisch die Zahl der Commits seit seinem letzten Review. So kann er sich darauf beschränken, tatsächlich nur die ganz aktuell hinzugefügten Commits zu kommentieren.

Alle relevanten Pull-Requests sehen, die im Review sind

Alle Pull-Requests, die seine Aufmerksamkeit erfordern, sind direkt im Blick des Entwicklers. Wer den Code noch reviewt, ist ebenso sichtbar wie die Freigaben, Kommentare, Aufgaben und eventuell aufgetretenen Merge-Konflikte oder fehlgeschlagenen Builds dieser Kollegen.

Dieser Überblick über den Fortschritt in Sachen Pull-Requests hält die Code-Review-Diskussionen und damit die Arbeit kontinuierlich am Laufen, bis sie durch und fertig ist.



Git Large File Storage

Heute bestehen moderne Software-Teams im Kern nicht mehr nur aus Entwicklern, sondern auch aus Designern, Test- und QA-Fachleuten und weiteren Mitgliedern. Diese Teams arbeiten mit Objekten wie Grafiken, Videos und anderen Binärdateien, die tendenziell groß sind. Im Original war Git Performance-technisch nicht dahingehend optimiert, große Binärdateien zu tracken; entsprechend unpraktisch war es, hier mit großen Objekten zu hantieren.